Ententiger holen ersten Punkt

Wappen Nestelbach bei Graz

Urgelgurx - VSC Ententiger: 3:2  (15:25, 22:25, 25:18, 25:23, 15:12)

Das Auswärtsspiel gegen Urgelgurx hätte eigentlich bereits Anfang Dezember stattfinden sollen.
Ententigerinnenmangel zwang uns zur Verschiebung und mit Zustimmung der Gegner wurde der gestrige Donnerstag als Ersatztermin auserkoren.
Die sechs Girls&Boys um Kapitän Chrisi traten die Reise in die Gemeinde Nestelbach bei Graz voller Zuversicht, die ersten Punkte anschreiben zu können, an.

Die Aufstellung der Ententiger wurde über die gesamte Spieldauer nicht verändert. Die ersten beiden Sätze boten auch keinen Anlass dazu.
Karli, unsere Neuerwerbung, machte seine Sache gemeinsam mit Funky in der Mitte sehr gut. Die routinierten Zuspielerinnen Katrin und Krissi verteilten die Bälle geschickt und setzten auch die beiden Außenangreifer Chrissi und Gonzo gut in Szene.
Ein 23:14 Vorsprung im ersten Satz veranlasste einen Ententiger, in der von Urgelgurx genommen Auszeit, gar zur Aussage "Wenn wir diesen Satz noch hergeben gehe ich heim - zu Fuß."
Tatsächlich gelang es dem Gegner mit starken Service zwar noch ein paar schöne Punkte zu machen, die 1:0 Führung der Ententiger vermochte Urgelgurx aber nicht zu verhindern.

Auch im zweiten Satz waren es die Ententiger die den Gegnern ihr dynamisches Spiel aufzwangen und sich eine solide 2:0 Führung erkämpften.
Der erste Tabellenpunkt in dieser Saison war fixiert. Zwei weitere wollten noch erkämpft werden. Doch es kam anders als erhofft.
Urgelgurx verstärkte sich mit Wechselspielern und wurde konstant stärker. Satz drei und vier ging mehr oder weniger klar an die Gastgeber.
Der 2:2 Ausgleich zerstörte sämtliche Hoffnungen auf die vollen drei Punkte. Umso mehr waren die Ententiger motiviert zumindest zwei Punkte mit nach Graz zu nehmen und die rote Laterne in Nestelbach zu lassen.
Satz fünf begann vielversprechend - für die Gegner. Ein 2:9 Rückstand war nicht gerade ein optimaler Einstieg in den kurzen Entscheidungssatz. Eine Spitzenserviceserie brachte die Ententiger aber auf 9:10 heran. Am Ende hatten die Ententiger trotzdem das Nachsehen und mussten sich nach einer spannenden Fünf-Satz Partie geschlagen geben und die rote Laterne mit nach Graz nehmen.

"Die Ententiger waren spielerisch nicht in der Lage zuzulegen um die Leistungssteigerung von Urgelgurx nach dem zweiten Satz zu kompensieren," so Funky bei seiner Spielanalyse unter der Dusche.
Die Ententiger haben wieder Spielpraxis sammeln können und wenn schon nicht der Siegesdurst gestillt wurde so konnte doch bei einem gemeinsamen Getränk mit Urgelgurx der Durst gelöscht werden. Vielen Dank an die sympathischen Gegner für den netten Donnerstagabend.

Tuesday the 28th. Volleyball- und Sportclub Graz
designed by Lui

©