Tigerenten noch im Rennen um die Medaillen

USI-Graz

 

 

Bei den steirischen akademischen Mixed Volleyball Meisterschaften 12/13 erreichten die Tigerenten am ersten Turniertag im B Bewerb souverän den zweiten Platz in der Gruppe.

Bei der „Guten-Morgen-Partie“ um 14:30 Uhr gegen die Volleybal(l)koholiker konnten die Tigerenten um Interimskapitän und Neo-Außenangreifer Gonzo zunächst groß aufzeigen. Ein 21:11 Vorsprung im ersten Satz schmolz durch Unachtsamkeiten  immer weiter. In dieser heiklen Phase konnte Spielertrainer Lui sein Fachwissen aus dem kürzlich mit Erfolg absolvierten Lehrwartkurs nutzen um aus den Enten wieder Tiger zu formen.  Knapp aber doch konnte der erste Satz gewonnen werden. Die Volleybal(l)koholiker spielen im zweiten Satz solider und das Match blieb länger spannend. Sehenswerte Verteidigungen von Biba ermöglichten präzise Aufspiele von Betti und Katrin damit die beiden Mittelblocker Andi und Funky fast nach Belieben über die Mitte punkten konnten.

Die darauffolgende Spielpause nutzten sowohl Chrisi, die noch nicht wieder genesenen Kapitänin der Tigerenten als auch Wolfi, der die Tigerenten in Richtung der Herren II verlassen hat, um sich für die sonntägige C Schiedsrichter Prüfung warm zu pfeifen.

Im Anschluss mussten sich die Tigerenten der Mannschaft Uns trainiert ein Schilehrer stellen. Der besagte Schilehrer wurde bis zum Ende nicht gesehen, hat aber gute Arbeit geleistet denn den Gegnern gelang es, den Tigerenten den zweiten Satz abzunehmen. Die Einwechselung von Lui im dritten Satz gab dem Team aber das nötige Selbstvertrauen die Schilehrer 2:1 zu besiegen.


So kam es im dritten und letzten Gruppenspiel gegen die Sonntagsspieler  zum großen Showdown um den ersten Gruppenplatz. Angelo versuchte im ersten Satz, den in diesem Spiel studienbedingt verhinderten, Andi in der Mitte zu ersetzen. Insbesondere die Kombination mit dem Außen-Schupfer Gonzo führte aber nicht zu einem zählbaren Erfolg. Satz zwei konnte mit den Mittelblockern Lui und Funky sowie den beiden Außenangreifern Biba und Angelo wesentlich offener gehalten werden.

Ein wenig Pech in der Endphase besiegelte mit 24:26 die einzige Niederlage der Tigerenten an diesem Tag. Vermutlich trainieren die Sonntagsspieler aber nicht nur sonntags.

Die Tigerenten sichern sich mit dem erreichten 2. Gruppenplatz den Aufstieg ins Viertelfinale. Während die Gruppenzweiten aus den anderen beiden Gruppen im Viertelfinale aufeinander treffen haben die Tigerenten mit etwas Lospech den erstplatzierten der Gruppe C erwischt. Man wächst mit den Aufgaben und so wird es auch nächste Woche wieder Ramba Zamba heißen, wenn die Tigerenten um eine Medaille kämpfen.

Tuesday the 28th. Volleyball- und Sportclub Graz
designed by Lui

©