Metamorphose zu den Siegerenten & die Endschlacht um den Aufstieg

Saisonrückblick

Nachdem die Saison 2017/2018 für die Tigerenten nicht allzu erbaulich verlief und der Klassenerhalt nur am grünen Tisch geschafft werden konnte, mussten wir uns für die aktuelle Saison verstärken.
Dies gelang einerseits durch Zukäufe von den Herren 2 & 3, sowie Damen 2 und andererseits durch das sehr lohnende Sichtungstraining zu Beginn der Saison.
Mit einem unglaublichen Kader von 25 Personen wurde unter der neuen Führung die „Mission Siegerenten“ ausgerufen. Die volle Motivation und die hohe Trainingsbeteiligung von teilweise mehr als 17 Teilnehmern trugen auch am Spielfeld ihre Früchte.
Nach einem kurzen Rückfall in alte Zeiten gegen das Team aus Gnas konnten auch die letztjährigen Trauma-Gegner, die „Fruchtzwerge“, mit 3:0 besiegt werden.
Danach folgte ein weiterer klarer Sieg gegen die zuvor ungeschlagenen Mariahofer und die Tabellenspitze schien sicher. So kam es, dass wir selbstbewusst sogar ohne „Bomba“ die Reise nach Ligist wagten und uns dem Wettkampf stellten.
Erstaunlicherweise stellten sich die vermeintlichen „Jausengegner“ als äußerst wehrhaft heraus und vor allem ein in Jahreshöchstform agierender Servicespieler brachte unsere Annahme in Bedrängnis.
So kam es, dass wir schlussendlich in Ligist 2 Punkte liegen lassen mussten und das letzte Spiel gegen unsere unmittelbaren Verfolger die Black Hornets über Aufstieg oder nicht Aufstieg entscheiden würde.

DAS Endspiel

Nachdem der ursprüngliche Termin zeitgleich mit dem Faschingsturnier stattgefunden hätte wurde das Spiel auf letzten Sonntag verschoben. Ein top motiviertes Team, gestärkt mit der Sicherheit sich auf den berühmten Signature Move von Bomba den „härtesten Schupfer der Welt“ verlassen zu können, fuhren wir nach Lannach.
Spätestens nach dem Einschlagen war aber klar, dass auch die Gegner voll motiviert und aufstiegswürdig angetreten waren.
In Erinnerung blieb ein junger, tätowierter Mann der unter hohem Krafteinfluss die Bälle auf unsere Spielfeldhälfte hämmerte.
Dies wurde bei jedem Einschlag auch vom besorgten Blick unserer Frau Obfrau Chrisi quittiert.
Doch es kam anders… Angriff diagonal - die Mauer steht… Angriff longline - die Mauer steht… Angriff Hinterraum – die Mauer steht…
Mit einer Glanzleistung schafften es unsere Mittelblocker, Giorgio und Bomba die Gegner gänzlich zu zähmen und der Ausdruck von Ratlosigkeit im Gesicht des zuvor erwähnten Herrn spiegelte die Spielsituation wieder.
Auch ein durch die Fans lautstark unterstütztes letztes Aufbäumen der Gegner im letzten Satz konnte von den in Bestform agierenden Siegerenten abgeschmettert werden und die Siegerenten siegten 3:0…
Also Gruppe C und Mixed SilberCup wir kommen!

2019-04-05-Siegerenten

Thursday the 27th. Volleyball- und Sportclub Graz
designed by Lui

©