Wiedermal 5 Sätze

H2 in Gratwein

 

Am Samstag mussten die Herren 2 auswärts gegen das starke Team aus Gratwein antreten. Die Gratweiner bestritten ihre Doppelheimrunde. Dabei besiegten sie im ersten Spiel die Mannen aus Radegund, gegen die wir eine Woche zuvor 2:3 verloren, souverän mit 3:0. Es versprach also kein leichtes Spiel zu werden.

Dementsprechend starteten die Gratweiner stark in den ersten Satz. Doch auch wir mussten uns nicht verstecken. Doch da der Gegener schon gut eingespielt war, ging der erste Satz recht deutlich mit 25:15 an ihn.

Im zweiten Satz konnten wir schon besser überzeugen und sicherten sich den Satzausgleich mit 25:21. Ausschlaggebend für den Sieg war, in der niedrigen Halle, das Service. Wir versuchten so gut es uns möglich war ein flaches, langes Service zu spielen um die Gratweiner in Bedrängnis zu bringen.

Leider ging der dritte Satz dann wieder an die Gegner 25:22. Im vierten Satz nahmen wir wieder unser Herz in die Hand und feuerten der Reihe nach Angriffe in das gegnerische Feld. Vor allem Uzi schaltete nie auf die Bremse und feuerte jeden Ball beherzt in Richtung Gegner und ließ dem Block keine Chance. Zum Ende mussten wir noch kurz zittern, doch durch die guten Coachinganweisungen gelang uns noch der Sieg 26:24.

Im letzten Satz starteten wir stark und hatte sich auch bald eine konfortable Führung erspielt. Nur bei den letzten Bällen stieg noch kurz Torschlusspanik auf. Doch auch der Gegener wurde nervös und wir gewannen mit 15:11.

Nach 4 spielen bilanzieren wir nun bei 3 Siegen und dem dritten Spiel über die volle Distanz. Somit stehen wir gut an zweiter Stelle in der Tabelle da.

Auf zum nächsten Spiel
Hauptsoch fest!!

Daheim hui, auswärts naja

Da wär noch mehr drinnen

 

Großartiger Start der Herren 2 in die Saison 2015/16. Gleich mit einem starken 3:0 gegen den SSVV Hart/Graz starten wir in den Steirischen Cup. Erwähnenswert ist dabei wohl nicht, dass der Gegner nicht angetreten ist. Naja, Sieg ist Sieg und das ist wohl was zählt. Überhaupt wenn wir als Mannschaft erstmal unsere neue Trainerin Lilly überzeugen müssen, dass wir auch wirklich Volleyballspielen können.

 

Gleich bei der ersten Doppelheimrunde in dieser Saison gab unsere neue Trainerin ihr Coaching-Debüt beim VSC. Nach einem zaghaften begonnen Satz gegen die Beachelors aus Kindberg, den wir natürlich nur nützten um Kräfte zu sparen, legten wir richtig los. An allen Positionen drehten wir richtig auf und unsere Gegner konnten dann nicht lange dagegenhalten. Sieg 3:1.

 

Im zweiten Spiel war es nicht ganz so leicht. Die Aufstellung musste mehrmals angepasst werden. Chris wechselte von der Bank zum Aufspiel und zum Schluss auf die Diagonalposition. Es war ein langes hin und her. Im fünften Satz mussten wir uns schon sehr konzentrieren um beim Stand von 13:10 die Nerven zu bewahren. Wir konnten einige Matchbälle abwehren und schlussendlich zeigen wer die Männer hier sind. Wir siegten 3:2 mit 21:19 !!! im fünften Satz.

 

Beim nächsten Ligaspiel auswärts in St. Radegund reisten wir zu siebt an. Mit dabei, Peter mit starken Schulterschmerzen. „Who cares“: dachten wir und eröffneten das Spiel sehr stark mit einer 2:0 Satzführung. Leider reichte die Puste nicht für einen dritten Satz. Der Gegner stellte sich immer besser auf uns ein und ein paar Unsicherheiten schlichen sich ein. So mussten wir das Spiel 2:3 an das Heimteam abgeben.

 

Im nächsten Spiel am 7.11 in Gratwein werden wir wieder alles versuchen um zu gewinnen.

 

„Hauptsoch fest“.

 

Herren 2 behaupten sich

Rückblick: Der Grunddurchgang in der zweiten Landesliga im Herbst 2014 lief nicht wie erhofft. Nachdem viele Mannschaften aus der Gebietsliga nachrückten, war man noch mit hohen Zielen in die Saison gestartet. Doch dann stellte sich heraus, dass da Mannschaften nachgerückt waren die das Niveau der zweiten Landesliga so hoch wie noch nie schraubten. Nichtsdestotrotz lieferten wir souveräne Spiele ab und zeigten unser ganzes Können. Dennoch verfehlten wir den Aufstieg ins obere Playoff um Haaresbreite.

Nun spielen wir im Aufstiegsplayoff für die zweite Landesliga 2015 und wollen dabei unsere Vormachtstellung behaupten.

In den ersten zwei Spielen mussten wir unsere Klasse gegen Radegund und unsere Freunde der Herren 3 beweisen. Zunächst mussten wir gegen Radegund ran. Dabei starteten wir stark in die Partie, konnten den Druck jedoch nicht das ganze Spiel lang aufrecht halten. Trotzdem gelang es uns mit routiniertem Spiel einen 3:0 Sieg verzeichnen.
Im Spiel gegen Herren 3 profitierten wir zunächst von der unglaublichen Serviceleistung von Michi, der uns gleich 12 Punkte in Serie bescherte. So wurde Satz 1 mal klar für uns entschieden. Auch in den nächsten beiden Sätzen gaben wir uns keine Blöße und versenkten die Bälle im gegnerischen Feld zum erhofften 3:0.

Zum Frühlingsbeginn am 21. März hatten wir wieder 2 Spiele. Eigentlich ein guter Tag um aus dem Winterschlaf zu erwachen, doch zu Beginn steckte wohl noch die Frühjahresmüdigkeit in unseren Knochen. Gegen die Jungen der SSV HIB Liebenau 2 taten wir uns zu Beginn schwer. Es war ein sehr ausgeglichenes Spiel, doch am Ende hatten wir die besseren Nerven. Auch die vielen Schiedsrichterdiskussionen ließen uns kalt und wir versenkten so auch Satz 2 und 3 und erreichten so den dritten 3:0 Sieg.
Das zweite Spiel an diesem Tag gegen SSV Hart verlief ähnlich wie das erste. Zaghafter Beginn, bis wir uns entschieden unser Spiel zu machen und sich nicht einlullen zu lassen. Mehr und mehr kamen wir ins Spiel und schrieben unser viertes 3:0 an.

Selbstbewusst gehen wir nun in die Rückrunde und versuchen unsere weiße Weste zu behalten und weiterhin keinen Satz abzugeben.

Upcoming next:

28.03. VSC H2 vs. VSC H3

11.04. VSC H2 vs. SSV Hart bei Graz

 

Friday the 21st. Volleyball- und Sportclub Graz
designed by Lui

©