Sieg mit 5 (unverletzten) Spielerinnen

Am Samstag fuhren die Damen 1, noch berauscht von ihrem kleinen Sieg gegen Hartberg in der letzten Woche (es konnte dem Tabellenführendem 1 Punkt abgenommen werden), zu sechst mit Trainer Peter nach Güssing. Alle waren hochmotiviert, da man unbedingt drei Punkte holen wollte.

Dass die Mannschaft in dieser Konstellation so noch nie am Feld gestanden hat (Tja, man kann auch mal ganz ohne Mittelblock zu einem Spiel fahren…) machte sich gleich zu Beginn des ersten Satzes bemerkbar. Der anfängliche Rückstand konnte aber schnell aufgeholt werden und der erste Satz ging an den VSC (18:25). Im zweiten Satz lief alles sehr gut, sodass auch dieser ohne Probleme gewonnen werden konnte (14:25). Satz Nummer drei hingegen entpuppte sich im Nachhinein als DIE große Herausforderung (nicht nur spielerisch!). Wie so oft wurde der Satzanfang „verschlafen“ und die Güssinger Mädels nutzten ihre Chancen und führten 15:12 als es zu einer Bänderverletzung beim VSC kam. Nach wenigen Augenblicken war klar, dass an ein aktives Weiterspielen von der verletzen Vani nicht zu denken war. Da sie aber eine Kämpferin ist und unbedingt mit 3 Punkten nach Graz zurückfahren wollte, spielten wir mit 5 aktiven Spielerinnen am Feld weiter (Ersatzspielerin hatten wir ja leider nicht mit). Der Schock war anfangs noch nicht ganz verdaut, daher kassierten wir noch einmal 3 Punkte von den Güssingerinnen. Bei 18:12 kam dann endlich der Wendepunkt, denn niemand wollte Vani umsonst am Spielfeld ausharren lassen. Punkt für Punkt kämpften sich die VSC Mädels zurück ins Spiel. Da alle zusammen halfen und jede um jeden Ball kämpfte, konnte auch der dritte Satz mit einem Spielstand von 24:26 ganz knapp für den VSC entschieden werden.

Dieses Spiel hat gezeigt, dass ein guter Zusammenhalt in einem Team zwischen Sieg und Niederlage entscheiden kann! Zusätzlich kann man wohl von uns allen sagen: Vani du bist die BESTE! Gute Besserung :)

Saturday the 19th. Volleyball- und Sportclub Graz
designed by Lui

©